Alternative Ausland ?

  
Man kann sein Glück natürlich auch im Ausland versuchen, was aber mit erheblichem Aufwand und ebenso grossen Risiken verbunden ist.
 
Wer zum Beispiel glaubt, er würde im benachbarten Deutschland "deutsche Preise" zahlen, irrt gewaltig.
"Der deutsche Zahnarzt in Grenznähe" hat 3 Preislisten: Kasse, deutsche Privatpatienten und "Schweizer". 
 
Die dritte Preisliste für "Schweizer Patienten" wird auf Basis der privaten Gebührenordnung ( GOZ ) erstellt, hat aber die höchsten Preise, die sich nach den Behandlungspreisen in der Schweiz richten, abzüglich einiger Prozente. Nicht selten endet die tatsächliche Rechnungsstellung dann auf Grund "unvorhersehbarer Zusatzleistungen" auf "Schweizer Niveau" oder sogar höher.
 
Stichwort Verantwortung/Haftung für die eigene Arbeit:
 
Uns sind Fälle bekannt, bei denen nach Zahlung des deutschen Zahnersatzes und kurz später auftretender Schmerzen der Doktor heute keine Zeit mehr für Sie hat. Aber in 4 Wochen können Sie einen Termin haben . . . Das ist schon übel, oder ?
Wir können uns nicht vorstellen, dass Ihnen das hier in der Schweiz passieren würde.
 
Im östlichen Ausland wird es noch schwieriger.
 
Der "Veranstalter", also Ihr Vertragspartner, ist rechtlich gesehen nur ein "Vermittler". Er hat einen Vertrag mit dem behandelnden ausländischen Zahnarzt. Dieser zahlt pro Patient ein Kopfgeld an Ihren Vertragspartner. Der "Veranstalter" haftet für gar nichts, höchstens für die Busfahrt . . .
Für einen ausländischen Zahnarzt benötigen Sie einen Anwalt, der sich mit dessen Standesrecht auskennt. Wo wollen Sie den finden und was soll der erst kosten ???
Aus einschlägiger Erfahrung wissen wir, dass speziell die Zahntechnik, also die Labore, in der Qualität massiv zurückliegen. Aber auch die zahnärztliche Behandlung ist normalerweise mit der hiesigen nicht vergleichbar.
 
Wegen der Distanzen, Umtriebe und sonstiger Schwierigkeiten wird in der Regel nicht reklamiert - das bezahlte Geld ist einfach umsonst gezahlt und wird als "Lehrgeld" abgeschrieben . . .
 
Ihre Kaiserliche Majestät, Erzherzogin Sophie, würde dies wahrscheinlich mit dem Ausspruch kommentieren:
 
"Na bravo!"   :))



 



Webdesign by nanoware