Günstige Brücken

 
Wenn ein oder mehrere Zähne gezogen werden mussten, entstehen Lücken im Gebiss.
Um diese Lücken zu schliessen, die Kaufunktion zu erhalten, bzw. in der Front die Ästhetik wiederherzustellen, ist das Mittel der Wahl eine Brücke.
 
Sie wird im Normalfall an den Zähnen, die neben der Lücke stehen mit Kronen befestigt.
Wenn also 1 Zahn fehlt, bekommen die Nachbarzähne jeweils eine Krone. 
 
Zwischen den Kronen befindet sich das sogenannte Brückenglied ( also der fehlende Zahn ). Dieses Brückenglied sieht aus wie ein Zahn, besteht normalerweise aus Keramik und ist an den benachbarten Kronen fest verankert.
Man kann eine Brücke also nicht herausnehmen. Sie fühlt sich an wie eigene Zähne und wird ganz normal mit der Zahnbürste auch so geputzt.
 
Also die Brücke bitte nicht verwechseln mit einer Teilprothese, welche im Volksmund auch gern als "Brückli" bezeichnet wird.
 
Wenn viele Zähne fehlen, kann man auch einen ganzen Kiefer mittels einer grossen Brücke versorgen. 
Im Extremfall kann an 4 (festen) Zähnen eine Brücke befestigt werden, die den ganzen Kiefer mit festsitzendem Zahnersatz versorgt und dem Patienten eine Prothese erspart. 
 
Brücken bieten gegenüber Prothesen eine vielfach höhere Lebensqualität. Man kann, im Gegensatz zu Prothesen,  alles problemlos essen, hat keine Geschmacksirritationen, sondern einfach "eigene Zähne".
 
Gegenüber einem Implantat zum Ersatz 1 fehlenden Zahnes hat eine Brücke sehr viele Vorteile: Sie besitzt nicht das Komplikationspotential eines Implantats, bedarf nicht des wesentlich erhöhten Pflegeaufwands eines Implantats, bedarf nicht eines oder mehrerer zumindest unangenehmer chirurgischer Eingriffe, sieht (prinzipbedingt) ästhetischer/schöner aus, ist viel schneller angefertigt, ist preiswerter und langlebiger.
 



 



Webdesign by nanoware