Günstige Kronen

 
Kronen werden benötigt, wenn Zähne durch Karies so stark zerstört sind, daß eine Füllung keine sinnvolle Alternative mehr darstellt. Das Gleiche gilt bei abgebrochenen Zähnen.
Mit Kronen kann man Zähne noch über Jahrzehnte erhalten, was auch den Preis relativiert.
Kronen benötigt man außerdem als Ankerzähne bei Brücken oder zum Befestigen von anderweitigem Zahnersatz. 
Der Zahnarzt muß die zu versorgenden Zähne präparieren ( in eine leicht konische Form abändern und kürzen ). 
Danach wird normalerweise ein Abdruck genommen und der Zahn mit einer vom Zahnarzt direkt hergestellten provisorischen ( Kunststoff)-krone vorübergehend versorgt.
Der Zahntechniker fertigt im Dentallabor nach dem Abdruck die Krone an und liefert sie an den Zahnarzt.
In einem zweiten Behandlungstermin wird die Krone dann beim Patienten eingesetzt.
Kronen können aus unterschiedlichen Materialien hergestellt werden. Hierzu zählen reine Keramikkronen, Kronen, bei denen die Keramik auf ein hauchdünnes Käppchen aufgetragen wird, Golkronen, Kronen aus Zirkon usw.
Jedes Material hat Vorteile, aber auch Nachteile. Welches Material zum Einsatz kommt, muß daher mit dem Zahnarzt besprochen werden.
Über Jahre sehr gut bewährt haben sich Keramikkronen, die im Inneren ein Käppchen aus Metall besitzen. Das Käppchen kann aus einer Goldlegierung oder aus einer Nichtedelmetalllegierung ( NEM ) bestehen. Diese Kronenart hat normalerweise keine Nachteile. Sie vereint hervorragende Ästhetik mit sehr hoher Langlebigkeit und einem excellenten Preis-/Leistungsverhältnis.



 



Webdesign by nanoware